Optyma

Präzision zwischen den Pflanzen und zwischen den Reihen

 

Die Maschine  Optyma ist unsere automatische und patentierte Zwischenreihen- und Zwischenpflanzen-Hackmaschine mit Abständen ab 25 cm zwischen den Reihen: sie zeichnet sich durch die Einfachheit der Anwendung dank eines Systems der  Pflanzenerkennung  mittels faseroptischer Sensorenaus; mit  OPTYMA  können wir die vollständige Unkrautbekämpfung zwischen den Reihen  und  zwischen den Pflanzen durchführen, ohne nochmals über das Beet fahren zu müssen.

 

 

 

  • Patentiert;
  • Zuverlässig, für Präzisionsarbeit;
  • Revolutionär, einzigartig und unnachahmlich;
  • Flexibel, mit mehreren Konfigurationen;
  • Praktisch;

 

  • Durchschnittliche Arbeitsgeschwindigkeit von 1,2 bis 1,5 km/h;

Geeignet für: Salat, Radicchio, Brokkoli, Blumenkohl, Hanf, Mangold, verpflanzte Zwiebel, auf jeder Kultur, die auf ein Beet oder flach verpflanzt oder gesät wurde.

 

 

 

Maschinenkonfiguration:

Maschinenkonfiguration

OPTYMA besteht aus einem festen Rahmen (1) , der mit einem hydraulischen Seitenschieberahmen (3) ausgestattet ist, an dem die Hackelemente (23) in einem Mindestabstand von 30 cmzwischen den Reihen befestigt sind.

Hinweis . Ein spezielles Parallelogramm wird für einen Abstand zwischen den Reihen von weniger als 30 cm montiert

Dreipunkt (5)

Feststehende Richtungsrollen mit Kamm (6)

Höhenverstellbar zur Beibehaltung der Arbeitsspur: Ø 400 x 100 mm

Höhenverstellbare Gummiräder (7  ), die am hinteren Teil der Rahmens angeordnet sind, ermöglichen die korrekte Nivellierung der Maschineund garantieren ihre Stabilität.

Falls erforderlich, Sitzplatz des Bedienungspersonals an Bord (9).

Unabhängiges Hydraulisches System (11)

Es speist den hydraulischen Seitenschieber und das pneumatische System der Maschine.

Pneumatisches System

Zur Steuerung des  pneumatischen Systems (12) der Hackelemente (17) ist OPTYMA mit einem  Kompressor (13) ausgestattet, der von einem unabhängigen hydraulischen System (11) gespeist wird.

Pneumatisches System

Hinweis auf dem Kompressor befindet sich ein Gebläse (15) zur Reinigung der Hackkomponenten, das mit einem Druckregler (16)ausgestattet ist, um den Druck auf die Messer (17) zu erhöhen und zu verringern.

Elektrische Geräte

Die Maschine wird durch das elektrische System des Traktors Angetrieben:

– Digitale faseroptische Sensoren (18).

-Die Steuereinheit (19), von der aus wir die Parameter einstellen oder variieren können, auf dem einzelnen Element oder gleichzeitig zusammen.

Wir können zum Beispiel das Öffnen der Messer und die Öffnungszeit verzögern.

-Steuerkonsole des Seitenschiebers (20).

JÄTELEMENT -PARALLELOGRAMM(23).

– ausgestattet mit variablen Federn für variable Last (25) mit Kurbelverstellung.

SELBSTREINIGENDE FERMAFLEX-RÄDER(26).

Auf einem mit Kurbel höhenverstellbaren Träger (27)montiert, steuern sie die Arbeitstiefe  der  Messer (17) , die zwischen den Pflanzen jäten.

JÄTELEMENT -PARALLELOGRAMM(23).

– hydraulisch mit Kolben 

-Mit oder ohne Automatisches System für die Kontrolle der Arbeitstiefe.

 

 

HINWEIS 

Die Abmessungen der  Messer(17 ) sind 6×2 cm3 mm Dickeabgeschrägt und geneigt , um fortschreitend den Boden zu brechen.

Die Messer drehen sich  dem Vorschub (30) folgend um 90°, wodurch vermieden wird, dass Erde nach außen auf die Pflanze geschüttet wird.

Die 2 Messer (17) arbeiten knapp unterhalb der Bodenkruste.

 

Scharen rechts links (31).

Mit unabhängiger Einstellung der Arbeitstiefe jäten sie den Boden an den Seiten der Pflanze.

 

-Hacke zur Reinigung zwischen den Pflanzen  (PATENTIERTES SYSTEM)

Spezielle  digitale faseroptische Sensoren (18) lesen die Reihe und senden die Daten an eine Steuereinheit (19), die das pneumatische Messeröffnungs-/Schließsystem (12) steuert und das Unkrautjäten zwischen den Pflanzen durchführt.

 

-Pflugscharen für Das Unkrautjäten Zwischen Den Reihen (37)

In den unbearbeiteten Zwischenräumen zwischen den Reihen vervollständigen  Pflugscharen variabler Größedas Werk.

Optional von der Maschine

Optionslisten

Fahrersitz an Bord und hydraulische Führung am Seitenschieber mit Joystick

AUTOMATISCHE KAMERALENKUNG

Das Kameralenksystem steuert Hackgeräte sehr präzise, selbst bei hohen Geschwindigkeiten.

Eine Spezialkamera, die vor der Maschine positioniert ist, erkennt die vorherrschende „grüne“ Farbe der Pflanzen und die vorherrschende „rote“ Farbe des Bodens.

Eine spezielle Software arbeitet die beiden voreingestellten Farben aus, indem sie zwei verschiedene Bereiche auswählt, die es dem Programm ermöglichen, die Bahn der Maschine dank des Übersetzungsrahmens zu korrigieren und beizubehalten.

Der Bediener sieht dank eines in der Kabine positionierten Monitors das Panoramabild der Bepflanzungsreihen und gleichzeitig den von der Software bearbeiteten Pfad.