Umkehrfräse-Entseuchung Maschine Brava 2003

Umkehrfräse und Entseuchung Maschine für flüssige Begasungsmittel

 

 

Die BRAVA 2003 ist eine Umkehrfräse und Entseuchung Maschine für flüssige Begasungsmittel gegen Nematoden, Unkraut und verschiedene Bodenkrankheiten

Entwickelt, um eine bessere und gleichmäßigere Verteilung des Begasungsmittels zu erreichen

 

 

 

 

Maschinenkonfiguration:

Maschinenkonfiguration

Die Maschine besteht aus einer verzinkten Struktur (1) und ist ausgestattet mit

-Fräse(2), deren Aufgabe es ist, das Produkt im Boden auszugeben und zu mischen , gefolgt von einer Verdichungskäfigwalze (3)und schließlich von einer motorisierten Glättwalze (4) , die den Boden besser versiegelt und verdichtet. Die Ausrüstung wird durch die Produktzisterne aus Edelstahl (5), die CDS-John Blue Dosierpumpe mit variabler Fördermenge (6), eine Reihe von Anti-Tropfen-Vorrichtungen (7), die hydraulische Umfüllpumpe aus Edelstahl (8), den manuellen Aufbewahrungskasten (9) (im Inneren befindet sich die Bedienungsanleitung) und dem Handwaschkanister (10) vervollständigt.

Betrieb der Maschine

Untersetzungsgetriebe-Mischer (A)

Das Produkt wird mit einer innovativen Fräse in den Boden eingemischt (A).

Sie ist nämlich mit einem Untersetzungsgetriebe ausgestattet, das über ein zentrales Kegelradgetriebe (A1) mit variabler Geschwindigkeit über ein 4-Gang-Getriebebewegt wird, das die Bewegung auch an die seitlichen Untersetzungsgetriebe weitergibt (letztere sind mit 6 Messern (A2) für jeden Flansch ausgestattet), die so eine Tiefe von 15-22 cm erreichen können.

Sie ermöglichen es auch, sowohl das Geschwindigkeitsverhältnis des Traktors als auch die Leistungsaufnahme niedrig zu halten.

Produktzisterne aus Edelstahl (B)

Ausgestattet mit einer Pumpe aus rostfreiem Stahl (B1) für die Produktumfüllung, die an Bord der Maschine befestigt ist und außerdem für das Waschen der Zisterne selbst verwendet wird.

Verteilungssystem (C)

Die kompakte Struktur der BRAVA 2003, ermöglicht die Platzierung der Begasungslösung im vorderen Bereich, wo das flüssige Produkt mittels eines Verteilungssystems (C) aus rostfreiem Stahl verteilt wird, das aus 10 Stck. Düsen (C1) mit Fächerstrahlen (C2) besteht, die mit einem Druck sprühen, der je nach der Menge des verteilten Produkts variiert (ca. 1-2 atm) und die gesamte zu behandelnde Flächebedeckt.

Wenn die Maschine vom Traktor angehoben wird, stoppen die Anti-Tropf-Vorrichtungen (C3) den Produktfluss, um unnötige Verluste zu vermeiden.

Sie werden wieder geöffnet, wenn der Traktor einen weiteren Durchgang beginnt.

Das System ist mit einer speziellen Baldachinstruktur aus geschweißtem Blech (C4) abgeschirmt , es wird von der CDS – JOHN BLUE Pumpe mit variabler Fördermenge gespeist, die die Dosierung reguliert.

 

Käfigverdichtungswalze (D)

-hält die Arbeitstiefe konstant

verdichet den Boden

stützt die Maschine

-betätigt die Bewegung der Pumpe CDS – (D1)

Die Verstellpumpe CDS – John BLUE (D1)mit variabler Fördermengeund mit Fittings und Rohren aus Edelstahl sowie Saug- und Umfüllfiltern an die Zisterne angeschlossen.

BODENVERSIEGELUNG (E)

Erfolgt durch die „Glatte Heckwalze“ (E1), die von einem Hydraulikmotor angetrieben wird, der je nach Bodenart einstellbar ist.

Diese zusätzliche Verdichtung von 2-3 cm schließt den Boden „hermetisch“ ab, garantiert das Halten des Begasungsgases und reduziert die Ausbreitung des Begasungsmittels in der Luft drastisch.

Dies führt zu einer besseren Produktausbeute.

ERHÄLTLICHE VERSIONEN

Optional von der Maschine

Maschinenfotos und -prozesse:

Video: